Der R+V-Helfer-Unfallschutz

Unser Dankeschön an freiwillige Helfer in Hochwassergebieten.

Die aktuellen Unwetter in Süddeutschland haben viele Orte und
Menschen hart getroffen.

Besonderer Dank gilt daher den vielen freiwillig
Helfenden, die persönlich vor Ort mit anpacken.

Wer ist versichert?

Leisten Sie anlässlich der Flutkatastrophe in den betroffenen
Gebieten in Süddeutschland freiwillig und unentgeltlich Hilfe?


Dann sind Sie über die R+V Versicherung mit einem für Sie
beitragsfreien Unfallschutz abgesichert.

Sie sind automatisch abgesichert, es muss kein Antrag gestellt werden und Sie müssen kein Kunde der R+V sein.

 

Wer ist nicht versichert?

Mitarbeitende der örtlichen Stadtwerke, Bundeswehrsoldaten, Feuerwehrleute, beauftragte Baufirmen usw., die während ihrer Arbeitszeit dort helfen, sind über die Berufsgenossenschaften gesetzlich unfallversichert. Daher versichern wir diese nicht zusätzlich.

Leistung bei Invalidität

Wir zahlen 30.000 EUR bei einer dauerhaften Beeinträchtigung
(Invalidität) durch einen Unfall.

Die Höhe der Zahlung ist abhängig vom Grad der Invalidität.

Leistung bei Unfalltod

Führt der Unfall zum Tod,erhalten Ihre Angehörigen
eine finanzielle Unterstützung von 10.000 EUR.

Psychologische Akut-Hilfe

Das, was Sie vor Ort sehen und erleben, ist dramatisch.
Auch wenn es Sie nicht persönlich betrifft,
kann es dennoch schwer sein, das Erlebte zu verarbeiten.


Wer Hilfe und Unterstützung benötigt,
erhält diese durch unseren Partner – die Human Protect Consulting GmbH.

So schützen wir Sie.

Versichert sind Unfälle, die bei unentgeltlicher Tätigkeit freiwillig
Helfenden in den durch Unwetterereignisse betroffenen
Gebieten zustoßen. Das gilt auch für den direkten Hin- und
Rückweg dorthin.

Der Versicherungsschutz gilt vom 04.06.2024 bis zum 31.08.2024.

Was ist nach einem Unfall zu tun?

Unsere Ansprechpartner R+V

Für mehr Informationen wenden Sie sich gerne an unsere Ansprechpartner für R+V Versicherungen.

Ansprechpartner